Erste Ordensregeln

  • Regel Nummer 1: Keiner der Ordensbrüder durfte einen anderen Beruf ergreifen als den eines Arztes. Patienten waren kostenlos zu behandeln.
  • Regel Nummer 2: Wo man sich auch aufhielt, nirgendwo durfte das Mönchsgewand getragen werden. Jeder Ordensbruder musste sich so unauffällig wie nur möglich benehmen, sich nach den örtlichen Sitten und Gebräuchen richten.
  • Regel Nummer 3: An einem bestimmten Tag im Jahr würde man sich wieder im Ordenstempel versammeln. Dieser Tag wird als "Tag C" bezeichnet, nicht näher umschrieben. Sollte Fronleichnam gemeint sein, das in der Kirchensprache Latein als das Fest "Corpus Christi" bezeichnet wird?
  • Regel Nummer 4: Unbedingt musste gewährleistet werden, dass jeder Bruder sein Wissen weitergab. Ein jeder Bruder musste einen Nachfolger bestimmen, der nach seinem Tode sein schweres Amt übernehmen und ausschließlich für den Orden arbeiten würde.
  • Regel Nummer 5: Der Name der Bruderschaft war in Ehren zu halten. Die Initialen RC (Rosae Crucis) waren das Siegel ihrer Bruderschaft.
  • Regel Nummer 6: Nicht nur das gesamte Wissen des Ordens, sondern auch die Existenz der Brüderschaft mussten geheim gehalten werden. Irgendwann einmal würde die Zeit reif sein, dann würden die Brüder Orden und Wissen offenbaren.